Verein des
Hygiene-Instituts des Ruhrgebiets e.V.
Hygiene-Institut
des Ruhrgebiets
Institut für Umwelthygiene und Toxikologie
  • abwasser_und_klaersc.jpg
  • hyg19.7.2016_-1582.jpg
  • hyg_animation22.jpg

Wir sind das Hygiene-Institut des Ruhrgebiets

Im Herzen des Ruhrgebiets und weltweit aktiv
In unserer dichtbesiedelten Region mit mehr als 5 Millionen Menschen stellt Hygiene eine echte Herausforderung dar. Trinkwasserversorgung und Abwasserreinigung, Abfallentsorgung und Altlasten, Produktprüfungen und Produktrecycling: Das alles erfordert unsere höchste Aufmerksamkeit. Im Ruhrgebiet, in Europa und auch weltweit.

Unsere Geschichte ist unser Auftrag
Die Gründung des Hygiene-Instituts zu Beginn des 20. Jahrhunderts geht auf Robert Koch zurück. Als im Spätsommer 1901 eine Typhusepidemie in Gelsenkirchen viele Opfer forderte, verlangte Koch drastische Maßnahmen zur Verbesserung und Überwachung der Wasserqualität. Bereits im Mai 1902 nahm das neu gegründete Hygiene-Institut unter dem Dach eines unabhängigen Trägervereins seine Arbeit auf.

Kompetent und unabhängig
Das Hygiene-Institut mit seiner idealen Kombination aus Erfahrung, Sachverstand und Unabhängigkeit zählt zu den größten und modernsten Institutionen seiner Art in Europa.

Unsere Tradition ist unsere Verpflichtung, darauf können Sie vertrauen
Vorbeugender Umwelt- und Gesundheitsschutz
Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind die kritischen (Umwelt-)Themen unserer Zeit, die für unsere moderne Gesellschaft maßgeblich sind. Umweltschutz und gesundheitlicher Verbraucherschutz sind vorrangige Arbeitsgebiete unseres Instituts. Wir prüfen regelmäßig die natürlichen Ressourcen (Wasser, Boden, Luft). Wir spüren Bauschadstoffe und sonstige Verunreinigungen auf. Und wir testen Produkte vor ihrer Markteinführung, um Beeinträchtigungen des Trinkwassers oder der Lebensmittel zu verhindern und die Gesundheit der Menschen zu schützen.

Nutzen Sie unseren Internetauftritt
Informationen zu unserem Institut und seinem Trägerverein finden Sie unter "Das Institut". Details zu unserem Leistungsspektrum erwarten Sie unter "Unsere Leistungen".

Unsere Labore sind akkreditiert nach DIN EN ISO/IEC 17025:2018, wir sind anerkannt als Trinkwasseruntersuchungsstelle. Details unter "Qualität ohne Kompromisse".

Am schnellsten können wir auf Anfragen reagieren, die uns per E-Mail erreichen. Gern erstellen wir ein auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Angebot.
Laborant/Technischer Assistent/Techniker (m/w/d)
Bild 2110_hygieneinstitut-9895.jpg Für unsere Abteilung Umwelt- und Verbraucherschutz suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Laborant/Technischer Assistent/Techniker (m/w/d).

Die Details zur Ausschreibung findet ihr hier.

Bittet richtet eure aussagekräftige Bewerbung bis zum 22.03.2024 an bewerbung@hyg.de.
Bürofachkraft (m/w/d) in Teilzeit
Bild 2110_hygieneinstitut-12.jpg Für unsere Abteilung Hygienische Gebäudetechnik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Bürofachkraft (m/w/d) in Teilzeit.

Die Details zur Ausschreibung findet ihr hier.

Bittet richtet eure aussagekräftige Bewerbung bis zum 15.03.2024 an bewerbung@hyg.de.
Wasserkäfer mit Herz
Bild img_7233.jpg Wir sind ein wenig spät dran, aber wir wollte dennoch die Gelegenheit nutzen, um euch allen nachträglich einen wundervollen Valentinstag zu wünschen!

Zu diesem Anlass möchten wir euch ein ganz besonderes Exemplar des Platambus maculatus zeigen! Der „Gefleckte Schnellschwimmer“ gehört zu der artenreichen Familie der Schwimmkäfer (Dytiscidae). Anders als viele seiner Verwandten lässt er sich oft auf den ersten Blick an seiner Größe und der typischen kontrastreichen Zeichnung identifizieren.

Dieses einzigartige Exemplar hat rechtzeitig zum Valentinstag eine besondere Überraschung für uns parat und erfreut uns mit zwei kleinen herzförmigen Flecken auf seinem Halsschild!

Platambus maculatus ist in langsamen Fließgewässern oder Seen zu Hause und hält sich dort meist in der Nähe von Wasserpflanzen oder an Totholz auf. Man findet ihn im Berg- und Tiefland und sogar in Küstengebieten.

Als Indikator-Organismus spielt Platambus maculatus eine Rolle bei unseren akkreditierten Verfahren zur biologisch-ökologischen Gewässer-Untersuchung - „Saprobienindex“ und „Perlodes“.
Chemielaboranten oder CTA (m/w/d)
Bild 2110_hygieneinstitut-0355.jpg Für unsere Abteilung Wasserhygienische Materialprüfunge suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Chemielaboranten oder CTA (m/w/d).

Die Details zur Ausschreibung findet ihr hier.

Bittet richtet eure aussagekräftige Bewerbung an bewerbung@hyg.de.
Letzte Änderung: 29.01.2024 11:39:59